zum Inhalt

Was ist - die Zwei-Faktor-Authentisierung?

Mehr Sicherheit im Internet

(c) ASW

Stellen Sie sich vor, Ihr Haus hat zwei Schlösser, um es zu öffnen. Das erste Schloss ist das normale Haustürschloss, das Sie mit Ihrem Schlüssel aufschließen. Aber das allein reicht Ihnen nicht aus, um sicherzustellen, dass niemand Fremdes ins Haus kommt. Deshalb haben Sie zusätzlich ein zweites Schloss mit einem besonderen Code, den nur Sie kennen.

Die Zwei-Faktor-Authentisierung funktioniert ähnlich. Sie hilft dabei, Ihr Online-Konto sicherer zu machen, indem sie zwei "Schlösser" verwendet, um sicherzustellen, dass nur Sie auf Ihr Konto zugreifen können.

  1. Das erste Schloss: Dies ist normalerweise Ihr Benutzername und Ihr Kennwort, wie bei einem normalen Login. Das ist Ihre erste Sicherung, aber manchmal könnten die Diebe oder Betrüger herausfinden, wie man das erste Schloss knackt, indem sie Kennworte erraten oder stehlen.
  2. Das zweite Schloss (2. Faktor): Hierbei handelt es sich um einen Code, den nur Sie haben oder wissen können. Das kann eine Zahl sein, die Ihnen per SMS geschickt wird, eine App auf Ihrem Handy, die Ihnen den aktuellen Code anzeigt, ein Fingerabdruck oder eine spezielle Sicherheitskarte.

Um das Konto zu öffnen, müssen Sie sowohl das Kennwort (das erste Schloss) als auch den zweiten Faktor eingeben (das zweite Schloss). Selbst wenn jemand Ihr Passwort kennt, kann er nicht auf Ihr Konto zugreifen, es sei denn, er hat auch den zweiten Faktor, auf den nur Sie Zugriff haben sollten.

Hier ist, wie es in einfachen Schritten funktioniert:

  1. Einloggen: Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein, wie Sie es normalerweise tun würden.
  2. Zweiter Faktor: An diesem Punkt werden Sie nach dem zweiten Faktor gefragt. Je nachdem, wie Sie es eingerichtet haben, könnte dies eine Zahl sein, die Ihnen per SMS gesendet wird, eine Zahl von einer speziellen App, ein Bild von Ihrem Gesicht oder Fingerabdruck usw.
  3. Eingeben des zweiten Faktors: Geben Sie den zweiten Faktor ein, den Sie besitzen oder kennen. Dies bestätigt, dass Sie es wirklich sind und ermöglicht den Zugriff auf Ihr Konto.

Die Zwei-Faktor-Authentisierung macht es viel schwieriger für böswillige Personen, in Ihre Konten einzubrechen, selbst wenn sie Ihr Passwort herausgefunden haben. Es ist eine zusätzliche Schutzschicht, um Ihre persönlichen Informationen sicher zu halten. Denken Sie daran, dass der zweite Faktor normalerweise nicht mit anderen geteilt werden sollte, um die Sicherheit aufrechtzuerhalten.


Hilfe:
Ist Ihnen das zu kompliziert? Haben Sie noch Fragen?
Brauchen Sie Unterstützung?
Dann wenden Sie sich an Ihren ehrenamtlichen Digitalbotschafter.

(c) Andreas Stiehl-Wolf

☎️Über diesen Link können Sie einfach ein Telefonat vereinbaren☎️

Oder schicken Sie mir einfach eine Email mit Ihren Fragen und Anregungen.

Aktuelles

Das E-Rezept

Das E-Rezept

Seit Juli 2023 gibt es für Versicherte die Möglichkeit, E-Rezepte digital mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) oder der entsprechenden App einzulösen. Hier wird alles erklärt.